Karins Top 5 Tipps für den Weihnachtseinkauf

Karin von Heinemann
Aus dem EdelSchön Tipps Produkt / Kommentare 0
Karins Top 5 Tipps für den Weihnachtseinkauf - Weihnachtsgeschenke ganz entspannt einkaufen

Ja, es wird wirklich schon wieder knapp. 6 Wochen bis Weihnachten klingt noch entspannt, aber zwischen Arbeit, Haushalt, Familie und hoffentlich auch etwas Freizeit fliegt die Zeit nur so dahin. Fangt lieber heute als morgen damit an, euch Gedanken zu machen, was ihr euren Liebsten schenken möchtet. Und ein bisschen kann ich euch dabei auch helfen.

Karins Top 5 Tipps für den Weihnachtseinkauf:

1. Im Idealfall macht ihr euch schon das ganze Jahr Notizen dazu, was euren Liebsten gefällt, was sie sich aber selbst nicht gönnen. Aber auch wenn nicht, ist es jetzt noch nicht zu spät. Oft ergibt sich im beiläufigen Gespräch ein Wunsch: "Ach, ich bräuchte eigentlich mal ein neues ...". Oder ihr geht mit eurer oder eurem liebsten Menschen spazieren und der Blick bleibt im Schaufenster eines Ladens an etwas hängen. Schon wisst ihr, was ihr schenken könnt. Ich helfe dabei immer subtil mit, damit es für euch eine "sichere Nummer" wird. Das könnt ihr ja notfalls forcieren, indem ihr gezielt an dem "richtigen" Schaufenster vorbeischlendert.

2. Lasst euch beraten! Wenn ihr nicht alles alleine erledigen müsst, sondern etwas Hilfe bekommt, noch dazu von jemandem, der sich mit Schenken und Geschenken gut auskennt, wird alles so viel leichter. Auch wenn ihr gar keine Idee habt, kommt vorbei, ich nehme mir die Zeit für euch. Ihr erzählt mir, wen ihr beschenken wollt, ich erkundige mich vielleicht nach ein paar Vorlieben und dann bin ich sicher, finden wir gemeinsam etwas Passendes. Und wenn ihr schon eine konkrete Vorstellung habt, kann ich euch dabei helfen, genau die richtige Farbe oder die passende Größe zu finden.

3. Nehmt euch Zeit. Wenn ihr zwischen der Arbeit und dem Abendessen schnell mal eben Weihnachtsgeschenke kaufen wollt, artet das nur in Stress aus. Wenn es irgendwie geht, versucht einen Vor- oder Nachmittag freizuräumen, um in Ruhe zu schauen und zu stöbern. Und wenn es ein Samstag sein muss, weil ihr sonst keine Zeit habt, dann nutzt einen der nächsten Samstage im November, da ist es noch nicht ganz so voll.

4. Überlege Dir jetzt schon, wem du alles etwas schenken möchtest. Mach dir eine Liste, ganz klassisch auf einem Papier oder immer dabei in einer Smartphone-App. Immer wenn dir noch jemand einfällt, ergänze den Namen. So vermeidest du, dass dir erst kurz vor dem Fest noch jemand einfällt und es dann hektisch wird. Und das Beste: Die Liste kannst du in den nächsten Jahren immer wieder verwenden! Außerdem hilft sie die dabei, dein Weihnachtsbudget zu planen, denn nur, wenn du weißt, wie viele Geschenke es werden, kannst du entscheiden, wieviel Budget für jeden da ist.

5. Vergiss bei aller Nächstenliebe auch dich selbst nicht. Die schönen Momente, die du anderen mit passenden und gut ausgesuchten Geschenken bereitest, sind zwar etwas Wunderschönes, aber ab und an darfst du dir auch selber eine Freude machen.

Ich hoffe das hilft euch etwas in den kommenden Tagen. Un wenn ihr einen guten Startpunkt für eure Weihnachtstour sucht, kommt gerne in meinem Zauberlädchen vorbei. Bei mir findet ihr immer tolle Geschenkideen, ob Schmuck, Accessoires, wunderbare Taschen, Kleidung, einen guten Wein, Delikatessen, oder oder oder …

Kommt vorbei, ich weiß, was gut ankommt und kann euch so beraten, dass jedes Geschenk ein Erfolg wird. Wirklich, ich hatte noch keinen Geschenkumtausch, es sei denn die Kundin hat nicht auf mich gehört ;-)


Neues von Karin